10.12.2019
Patienten und Interessenten
Ratgeber Gesundheit
"Wenn das Knie schmerzt - muss immer operiert werden?"
Dienstag, 10. Dezember 2019
Zeit: 18:00 Uhr
Ort: Im Personalspeisesaal des Klinikum St. Marien Amberg
Mariahilfbergweg 7
92224 Amberg

"Wenn das Knie schmerzt - muss immer operiert werden?"
Dr. Matthias Hipp, Chefarzt der Strahlentherapie

Dr. Robert Bauer, Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie

Das Knie ist eines unserer großen Gelenke im Körper. Und eines, das immer unter Belastung steht. Die Folge können Verschleißerscheinungen sein, die Schmerzen und Bewegungseinschränkungen mit sich bringen. Etwa die Hälfte aller Menschen über 65 leiden unter den Folgen von Gelenkverschleiß (Arthrose).

Im zertifizierten Endoprothetikzentrum des Klinikums St. Marien stehen Spezialisten für Knie und Hüfte bereit, damit Patienten z.B. bei der Kniegelenkarthrose die bestmögliche Therapie bekommen. Diese reicht von der sogenannten konservativen Therapie bis hin zum operativen Einsatz von Kunstgelenken.

Wenn eine solche Operation aus orthopädischer Sicht jedoch nicht oder noch nicht empfohlen wird, oder aber gesundheitliche Gründe und Risiken einem solchen Eingriff entgegenstehen, stellt die sogenannte Entzündungsbestrahlung des Kniegelenks einen wichtigen Bestandteil der Behandlung dar und kann die Beschwerden häufig anhaltend lindern. Unter welchen Voraussetzungen eine Entzündungsbestrahlung am Kniegelenk erfolgversprechend ist, wie sie wirkt und was davon erwartet werden kann, erfahren Sie im Vortrag von Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie Dr. Robert Bauer und Chefarzt der Strahlentherapie Dr. Matthias Hipp. Im Anschluss stehen beide Chefärzte für Fragen zur Verfügung.

Der Informationsabend richtet sich speziell an Patienten und Interessierte und ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 


Jahresübersicht Ratgeber Gesundheit


Meldungen

15.02.2019
Kompetenz in Sachen Intensivpflege
Auf einer Intensivstation liegen Patienten mit kritischem Gesundheitszustand, der eine ständige Überwachung voraussetzt. Stets sollen Vitalwerte, Herzfunktion und Sauerstoffgehalt im Blut kontrolliert werden. Verändert oder verschlechtert sich das Befinden, ist es an der Fachpflegekraft, schnell zu reagieren. Das Pflegepersonal ergreift selbstständig Maßnahmen, um den Patienten zu stabilisieren. 13.02.2019
Neuerungen der Onkologie werden vorgestellt
Bei Krebspatienten, die sich in zertifizierten Zentren versorgen lassen, haben sich die Heilungschancen enorm verbessert. Auch die intensive Forschung in der Krebstherapie hat bedeutende Fortschritte erzielt. So hat das Zusammenspiel aus zertifizierten Zentren und Forschung zur Folge, dass Patienten nach ihrer Krebsdiagnose heute nahezu sechsmal länger leben, als noch vor 40 Jahren.



Veranstaltungen

19.02.2019
Gesundheits Forum 2019
Dienstag, 19.02.19, 19.30 Uhr
„Viel Neues in der Diagnostik und Behandlung beim Prostatakrebs - Update 2019“
Großer Rathaussaal
Der Eintritt ist frei 26.02.2019
Stilltreff
Datum: 26.02.2019
Zeit: 10 Uhr
Ort: Großer Seminarraum, 04. Stock