VERANSTALTUNGEN

12.10.2021
Patienten und Interessenten
Ratgeber Gesundheit - Onlinevortrag
Dienstag, 12. Oktober 2021
„Onkoplastische Brustchirurgie: Möglichkeiten und Grenzen"
Zeit: 18.00 Uhr, Onlinevortrag über das Konferenzsystem Lifesize

Mariahilfbergweg 7
92224 Amberg

 

Mehr als 70.000 Frauen bekommen jedes Jahr die Diagnose Brustkrebs. Damit ist diese Erkrankung die Krebsart, die am häufigsten bei Frauen auftritt. Wird er früh erkannt, ist er mittlerweile in den meisten Fällen dauerhaft heilbar.

Hinter der Onkoplastischen Brustchirurgie stecken kosmetische Operationstechniken. "Onkoplastische Brustchirurgie - Möglichkeiten und Grenzen" ist das Thema eines Onlinevortrags über das Konferenzsystem Lifesize am 12. Oktober 2021.

Referenten sind Dr. Christina Elstner-Halder, Oberärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, und PD Dr. Thiha Aung vom Universitätsklinikum Regensburg. Nach dem Onlinevortrag ist auch Zeit für Fragen.

Der Vortrag ist kostenlos. Alle wichtigen Informationen zur Handhabung und Login finden Sie ab Montag, den 11. Oktober 2021, auf der Homepagestartseite des Klinikums www.klinikum-amberg.de

 




Meldungen

15.10.2021
Klinikum implantiert kleinsten Schrittmacher der Welt
Ein Herzschrittmacher so klein wie eine Vitamintablette. Das Klinikum hat jetzt den kleinsten Schrittmacher der Welt, den Medtronic Micra Transcatheter Pacing System (TPS) bei einem Patienten eingesetzt. Dieses Schrittmachersystem ist so klein, dass es mittels eines Katheters über die Vene in der Leiste direkt in die rechte Herzkammer eingebracht wird. Das System kommt komplett ohne Kabel aus. Sobald die Position stimmt, verankert sich der Schrittmacher mit winzigen Titanärmchen in der Herzwand. Von dort gibt ein Pol, der an der Spitze des Gerätes sitzt, elektrische Impulse für die Herzaktivität ab. 15.10.2021
600 Euro für FLIKA
Leider wird der Verein „Wanderfreunde Ensdorf und Umgebung e.V." in naher Zukunft aufgelöst. Auch die Vereinskasse muss in diesem Zuge aufgelöst werden. Für die 1. Vorsitzende Annemarie Dollacker und Kassiererin Monika Seebauer war gleich klar, mit dem Geld wollen sie einen guten Zweck unterstützen. In der Zeitung lasen sie von FLIKA, dem Förderverein der Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum. Die Arbeit von FLIKA für Kinder begeisterte die beiden, und so kamen sie jetzt ins Klinikum, um 600 Euro zu überreichen.