MELDUNGEN

10.11.2014
Kraftquellen für die Seele - Weidener Künstlerin stellt aus
„Engel“, „Segelboot der Freude“, „Heilung“ oder „Sommerabend“. So heißen einige der Bilder von Olga Geiser, die derzeit im Amberger Klinikum ausgestellt werden. Die Weidener Künstlerin malt mit Öl – und sie malt aus dem Augenblick heraus, wie sie bei der Ausstellungseröffnung erklärte. Besonders wichtig ist ihr dabei, dass ihre Bilder für die Betrachter „Kraftquellen für die Seele sein sollen. Die direkte Wirkung unserer Werke auf die Menschen spielt eine sehr große Rolle.“ Und tatsächlich strahlen ihre Bilder Kraft, Ruhe, Freude und Optimismus aus. „Ihre Werke schaffen eine sehr positive Atmosphäre – das tut unseren Patienten und auch den Besuchern im Klinikum sehr gut“, so Klinikumsvorstand Manfred Wendl.

„Lebendige Kunst“ heißt die Ausstellung, bei der neben einer Auswahl von Bildern der letzten Jahre von Olga Geiser auch Werke ihres verstorbenen Mannes Josef Anton Geiser zu sehen sind. Die Bilder – und auch die Textilarbeiten, die Olga Geiser bei der Ausstellungseröffnung präsentierte – stehen zum Verkauf. Interessierte können sich bei der Künstlerin (www.kunsthausgeiser.de) melden oder auch direkt im Kunsthaus Geiser in Weiden vorbeischauen. Die Werke von Olga und Josef Anton Geiser sind noch bis Ende Januar im Amberger Klinikum zu sehen.


Meldungen

30.11.2021
Klinikum passt Besuchsregelung an
Aufgrund des neuen Infektionsschutzgesetzes hat das Klinikum St. Marien Amberg das Zugangs- und Testkonzept für Patienten, Besucher sowie die Mitarbeiter des Klinikums und aller Praxen des Gesundheitszentrums St. Marien angepasst. „Die Regelungen sind sehr umfangreich und beinhalten sowohl ein Testkonzept für sämtliche Bereiche als auch Zutrittsregelungen für alle Gruppen", erklärt Vorstand Manfred Wendl. „Das Klinikum setzt solch ein Konzept von Beginn an konsequent um. Auf Basis des neuen Infektionsschutzgesetzes haben wir dieses nun überarbeitet." 02.11.2021
„Bluthochdruck – stille, aber lauernde Gefahr“
Bluthochdruck gilt als „stiller Killer", doch viele Betroffene haben ihn ohne es zu wissen.
Laut dem Robert-Koch-Institut haben ca. 20 Millionen Menschen in Deutschland einen ärztlich diagnostizierten Bluthochdruck. Das entspricht etwa jedem dritten Erwachsenen.