MELDUNGEN

31.05.2013
Elternglück mal drei
Drillingsgeburt am Klinikum St. Marien Amberg

Familie Berezny aus Vilseck ist derzeit im Ausnahmezustand: Vor etwas über einem Monat (24.4.2013) bekamen Diana Bauer-Berezny und Michael Joshua Berezny Nachwuchs – und zwar gleich dreifachen. Dean Thomas (43 cm, 2040 Gramm) kam um 10:53 Uhr zur Welt, Ryan Joshua (45 cm, 1950 Gramm) um 10:54 Uhr und ihre kleine Schwester Samantha Belle (42 cm, 1480 Gramm) um 10:55 Uhr. Die mehreiigen Drillinge wurden im Klinikum St. Marien in der 34. Woche geplant per Kaiserschnitt zur Welt gebracht.

Mama und Babys sind wohlauf – nur die Kleinste, Samantha Belle, musste noch ein bisschen länger als ihre beiden Brüder zur Überwachung auf der Kinderintensivstation des Klinikum St. Marien, bleiben, denn bei ihr zeigten sich noch Schwankungen von Atmung und Herzschlag, was für Frühgeborene nicht ungewöhnlich ist. „Wir kommen jetzt täglich auf die B0, um Samantha Belle zu füttern und zu baden und um Zeit mit ihr zu verbringen. Wir hoffen, dass wir sie bald mit nach Hause nehmen dürfen“, so die stolze Drillings-Mama noch am vergangenen Mittwoch.

Nachdem Atmung und Herzschlag dann fünf Tage am Stück stabil geblieben sind, durften die Bereznys am Donnerstag (30.5.13) auch ihre Samantha Belle mit nach Hause nehmen. Das erste Wochenende mit allen dreien zusammen steht jetzt also an.

Das bedeutet für Familie Berezny dreifache Freude, aber auch dreifache Arbeit. Da heißt es: sich gut organisieren. „Da mein Mann bald in den Einsatz nach Afghanistan muss und ich dann mit den drei Kleinen alleine bin, habe ich mir schon im Vorfeld von verschiedenen Seiten Unterstützung gesichert“, erklärt Diana Bauer-Berezny. Hilfe bekommt sie künftig von ihren beiden älteren Söhnen, von Bekannten, Nachbarn und den drei Patenpärchen der Drillinge.

Jetzt heißt es für die drei Wonneproppen aber erst einmal: sich zuhause einleben.


Meldungen

30.11.2021
Klinikum passt Besuchsregelung an
Aufgrund des neuen Infektionsschutzgesetzes hat das Klinikum St. Marien Amberg das Zugangs- und Testkonzept für Patienten, Besucher sowie die Mitarbeiter des Klinikums und aller Praxen des Gesundheitszentrums St. Marien angepasst. „Die Regelungen sind sehr umfangreich und beinhalten sowohl ein Testkonzept für sämtliche Bereiche als auch Zutrittsregelungen für alle Gruppen", erklärt Vorstand Manfred Wendl. „Das Klinikum setzt solch ein Konzept von Beginn an konsequent um. Auf Basis des neuen Infektionsschutzgesetzes haben wir dieses nun überarbeitet." 02.11.2021
„Bluthochdruck – stille, aber lauernde Gefahr“
Bluthochdruck gilt als „stiller Killer", doch viele Betroffene haben ihn ohne es zu wissen.
Laut dem Robert-Koch-Institut haben ca. 20 Millionen Menschen in Deutschland einen ärztlich diagnostizierten Bluthochdruck. Das entspricht etwa jedem dritten Erwachsenen.