MELDUNGEN

31.05.2013
Elternglück mal drei
Drillingsgeburt am Klinikum St. Marien Amberg

Familie Berezny aus Vilseck ist derzeit im Ausnahmezustand: Vor etwas über einem Monat (24.4.2013) bekamen Diana Bauer-Berezny und Michael Joshua Berezny Nachwuchs – und zwar gleich dreifachen. Dean Thomas (43 cm, 2040 Gramm) kam um 10:53 Uhr zur Welt, Ryan Joshua (45 cm, 1950 Gramm) um 10:54 Uhr und ihre kleine Schwester Samantha Belle (42 cm, 1480 Gramm) um 10:55 Uhr. Die mehreiigen Drillinge wurden im Klinikum St. Marien in der 34. Woche geplant per Kaiserschnitt zur Welt gebracht.

Mama und Babys sind wohlauf – nur die Kleinste, Samantha Belle, musste noch ein bisschen länger als ihre beiden Brüder zur Überwachung auf der Kinderintensivstation des Klinikum St. Marien, bleiben, denn bei ihr zeigten sich noch Schwankungen von Atmung und Herzschlag, was für Frühgeborene nicht ungewöhnlich ist. „Wir kommen jetzt täglich auf die B0, um Samantha Belle zu füttern und zu baden und um Zeit mit ihr zu verbringen. Wir hoffen, dass wir sie bald mit nach Hause nehmen dürfen“, so die stolze Drillings-Mama noch am vergangenen Mittwoch.

Nachdem Atmung und Herzschlag dann fünf Tage am Stück stabil geblieben sind, durften die Bereznys am Donnerstag (30.5.13) auch ihre Samantha Belle mit nach Hause nehmen. Das erste Wochenende mit allen dreien zusammen steht jetzt also an.

Das bedeutet für Familie Berezny dreifache Freude, aber auch dreifache Arbeit. Da heißt es: sich gut organisieren. „Da mein Mann bald in den Einsatz nach Afghanistan muss und ich dann mit den drei Kleinen alleine bin, habe ich mir schon im Vorfeld von verschiedenen Seiten Unterstützung gesichert“, erklärt Diana Bauer-Berezny. Hilfe bekommt sie künftig von ihren beiden älteren Söhnen, von Bekannten, Nachbarn und den drei Patenpärchen der Drillinge.

Jetzt heißt es für die drei Wonneproppen aber erst einmal: sich zuhause einleben.


Meldungen

31.03.2022
Unterstützung der Ukraine schon seit jeher
Für Peter Bublitz, Diakon und Seelsorger des Klinikums war es gleich nach Kriegsausbruch in der Ukraine klar, er möchte helfen. Schon seit vielen Jahren sammelt er in der Weihnachtszeit kleine Päckchen für die Kinder der Ukraine, damit auch für sie ein klein wenig Weihnachtszauber zu spüren ist. Peter Bublitz nahm Kontakt zu früheren Studierenden auf, die mittlerweile als Priester in der Ukraine arbeiten. „Seit Jahren habe ich Kontakt zu Pfarrer Myroslav Rusyn, dem Direktor der Caritas Uzhgorod in der West-Ukraine", so Peter Bublitz. 25.03.2022
Darmkrebsvorsorge
Der Darmkrebsmonat März 2022 steht unter dem Motto "Der Deal Deines Lebens ist ein Darm-Check".