MELDUNGEN

11.12.2019
Hier kommt die Maus
„Hier kommt die Maus" hat es jetzt im Klinikum St. Marien Amberg geheißen. Die Augen der Kinder und auch der Erwachsenen wurden immer größer als die Maus aus „Die Sendung mit der Maus" auf einmal in Lebensgröße vor Ihnen stand. Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums der „Stiftung für krebskranke und behinderte Kinder", kurz KreBeKi, besucht die Maus im Dezember insgesamt zehn Kinderkliniken in Bayern. Hier ist auch das Klinikum Amberg ausgewählt worden.

„Statt eines großen Festakts, von dem die Kinder nichts gehabt hätten, haben wir uns entschieden das Jubiläum zusammen mit den Kindern zu feiern. Wir wollten den Kindern einfach eine Freude machen", heißt es von Seiten der Stiftung. Und das ist auch gelungen. Zahlreiche Kinder waren ins FLIKA-Besucherzimmer gekommen, natürlich durften hier auch kleine Geschenke nicht fehlen. „Wir freuen uns sehr für die Kinder. Besonders für unsere kleinen Patienten der Kinderklinik ist das eine willkommene Abwechslung", so Rita Mäschl, Stationsleitung der Kinderstation.

Für die Kinder muss es sich wie ein vorgezogenes Weihnachten angefühlt haben, denn natürlich hatte die Maus auch Geschenke wie die neue Hörspiel-CD für Kinder, die unter anderem die Geschichte „Moritz muss ins Krankenhaus" beinhaltet, im Gepäck. Anlässlich des Jubiläums von KreBeKi hatte die „Stiftung Kinderförderung von Playmobil" ebenfalls ein Geschenk dabei. So gab es zusätzlich einen PLAYMOBIL-Spieltisch, der vom großen Piraten enthüllt wurde. Umrahmt wurde die Aktion von den beiden Musikern Hubert Treml und Robert Prill.

Die kleinen und großen Mausfans kamen voll auf ihre Kosten, so gab es am Ende noch die Möglichkeit Einzelfotos zu machen und sich so richtig an die flauschige Maus in Lebensgröße ran zu kuscheln.


Meldungen

30.11.2021
Klinikum passt Besuchsregelung an
Aufgrund des neuen Infektionsschutzgesetzes hat das Klinikum St. Marien Amberg das Zugangs- und Testkonzept für Patienten, Besucher sowie die Mitarbeiter des Klinikums und aller Praxen des Gesundheitszentrums St. Marien angepasst. „Die Regelungen sind sehr umfangreich und beinhalten sowohl ein Testkonzept für sämtliche Bereiche als auch Zutrittsregelungen für alle Gruppen", erklärt Vorstand Manfred Wendl. „Das Klinikum setzt solch ein Konzept von Beginn an konsequent um. Auf Basis des neuen Infektionsschutzgesetzes haben wir dieses nun überarbeitet." 02.11.2021
„Bluthochdruck – stille, aber lauernde Gefahr“
Bluthochdruck gilt als „stiller Killer", doch viele Betroffene haben ihn ohne es zu wissen.
Laut dem Robert-Koch-Institut haben ca. 20 Millionen Menschen in Deutschland einen ärztlich diagnostizierten Bluthochdruck. Das entspricht etwa jedem dritten Erwachsenen.