MELDUNGEN

04.09.2019
Integrative Onkologie gewinnt Fattoria "La Vialla" als Kooperationspartner
25.000 Euro für die Integrative Onkologie am Klinikum St. Marien Amberg. Der Demeter-zertifizierte Biobetrieb Fattoria La Vialla konnte für eine dreijährige Kooperation gewonnen werden und ist damit erster Sponsor-Partner. „Wir freuen ist sehr über diese Zusage. Für uns bedeutet die Fördersumme einen weiteren Schritt in die richtige Richtung", so Dr. Harald Hollnberger, der Ärztliche Direktor des Klinikums.

Mit der Integrativen Onkologie bietet das Klinikum für onkologische Patienten therapiebegleitende Maßnahmen aus den Bereichen Bewegung, Ernährung, Entspannung, Psychoonkologie und Kunsttherapie an. Aktiv etwas für die eigene Gesundheit zu tun kann den Patienten bei der Krankheitsbewältigung nachhaltig unterstützen und die Lebensqualität betroffener Patienten steigern.

„Gesunde Ernährung ist der verbindende Gedanke, der die Grundlage für unsere Kooperation ist", betont Doris Kölbl, die Koordinatorin der Integrativen Onkologie. Im Rahmen einer onkologischen Erkrankung ist die Ernährung ein wichtiger Baustein. Aus diesem Grund bietet das Klinikum im Rahmen der Integrativen Onkologie Ernährungsberatung und Vorträge zu wichtigen Ernährungsthemen an. In praktischen Ernährungsworkshops können die Patienten die Theorie dann in die Praxis umsetzen.
Die Fattoria La Vialla ist ein seit mehr als 40 Jahren familiengeführter, ökologisch-nachhaltiger landwirtschaftlicher Betrieb aus Arezzo in der Toskana. Angeboten werden Spezialitäten, die dort vor Ort biologisch-biodynamisch angebaut, hergestellt und verarbeitet werden. Der Betrieb ist Demeter zertifiziert und wurde 2019 zum fünften Mal in Folge Erzeuger des Jahres International (Mundus vini Biofach). Das Besondere: Die Erzeugnisse sind nicht in Geschäften erhältlich, sondern können direkt nach Hause geliefert oder in einer der Speisekammern von La Vialla gekauft werden. Die nächste Speisekammer ist in Mintraching-Rosenhof im Landkreis Regensburg, die erst dieses Jahr dort eröffnet wurde. Produkte können vor Ort gekostet und eingekauft werden.

Der Respekt vor der Umwelt ist für die Fattoria grundlegender Aspekt ihrer Arbeit. Der Betrieb arbeitet komplett klimaneutral und setzt auch bei Verpackung, Glas und Papier auf Nachhaltigkeit. Seit 2014 ist die Fattoria offiziell als klimaneutraler Betrieb anerkannt.
„Die Fattoria La Vialla hat unser Konzept überzeugt", so Dr. Hollnberger. „Wir sind besonders stolz, einen Partner gefunden zu haben, der auf Nachhaltigkeit, biologisch-dynamische Landwirtschaft setzt und gesunde Ernährung in den Mittelpunkt stellt."

 




Meldungen

18.09.2019
Kinder möchten Kindern helfen
Ein Fernsehbericht über ein krankes Kind und dessen Familie in schlechten sozialen Verhältnissen beschäftigte die 7-jährige Sophia lange Zeit. Am liebsten hätte sie dem Kind Spielsachen geschickt. Sophia kam zu dem Schluss, dass es ganz sicher auch in ihrer Gegend kranke und hilfsbedürftige Kinder gibt. Durch Zeitungsartikel und über das Internet fand sie das Kinderpalliativteam Ostbayern. 17.09.2019
Letzte Chance für SingingWitt-Konzert
Letzte Chance auf einen kurzweiligen Abend! Am Freitag, den 20. September 2019, begeistern ca. 60 Sängerinnen und Sänger – alle sind Mitarbeiter der Witt-Gruppe - im Amberger Congress Centrum. Bereits zum zweiten Mal gastiert der SingingWitt-Chor für ein Benefizkonzert in Amberg. Die Einnahmen des Konzerts kommen dem Förderverein für Kinder und Jugendliche am Klinikum St. Marien Amberg, kurz FLIKA, zugute.

Veranstaltungen

24.09.2019
Stilltreff
Datum: 24.09.2019
Zeit: 10 Uhr - 12 Uhr
Ort: Großer Seminarraum, 04. Stock 24.09.2019
Elterninformationsabend Geburt
Datum: 24.09.2019
Zeit: 19 Uhr
Ort: Speisesaal des Klinikums

Der Informationsabend ist kostenlos