24.12.2018
Lorenz war der Erste - Wir freuen uns über drei Weihnachtsbabys
Das Klinikum St. Marien Amberg hat in diesem Jahr gleich drei Christkinder bekommen: Der kleine Lorenz erblickte als Erster das Licht der Welt. Am Heiligen Abend konnte ihn Mama Regina um 08:27 Uhr das erste Mal in die Arme schließen. Der kleine Mann bringt bei einer Größe von 46 cm 2670 g auf die Waage und war damit auch das größte Weihnachtsgeschenk für den 16-jährigen Bruder.

 

Am Abend ging es dann Schlag auf Schlag, um 17:31 kam Joseph Albert mit 3250 und 49cm auf die Welt, auch er war das Highlight für Mama , Papa und eine stolze, große Schwester. Eine halbe Stunde später um 18:01 reihte sich das einzige Mädchen noch mit ein. Elaina verzauberte als erstes Kind ihre Eltern. Der kleine Weihnachtsengel brachte 3070 g pures Glück mit sich.

 

Die drei Christkinder des Klinikums haben bereits am 1 Weihnachtfeiertag den Segen durch Klinikseelsorger Peter Bublitz erhalten. Den drei Babys geht es richtig gut, die meiste Zeit schlafen und kuscheln sie mit ihren Mamas, bevor es dann bald für alle drei frischgebackenen Familien nach Hause geht.




Meldungen

14.01.2019
Geburtstagsgeld für FLIKA
Etwas Sinnvolles und Gutes für die ganz Kleinen tun. Der Gedanke von Oliver Kopp. Zu seinem Geburtstag hat er auf Geschenke verzichtet. Stattdessen ist Geld gesammelt und an den Förderverein Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum St. Marien Amberg, kurz FLIKA, gespendet worden. 11.01.2019
MS Ambulanz hat sich gut etabliert
Im Juli 2017 wurde am Klinikum St. Marien unter dem Dach der Klinik für Neurologie eine Ambulanz für Patienten mit Multipler Sklerose (MS) eröffnet.Bei der MS handelt es sich um eine entzündliche Erkrankung des Gehirns und des Rückenmarks, die häufig im jungen Erwachsenenalter beginnt. Die Betroffenen können z.B. durch Lähmungen, Sensibilitätsstörungen, oder auch durch eine verminderte Leistungsfähigkeit betroffen sein.