MELDUNGEN

03.09.2018
Handwerk für den guten Zweck: Geld aus Marterl-Instandsetzung geht an FLIKA
Hand angelegt haben Josef Schön aus Altmannshof und Maler Albert Meier zusammen mit einigen anderen fleißigen Helfern für den guten Zweck: Zusammen haben sie ein Feldkreuz und Bildstöcke repariert und erneuert. Das Marterl wurde im Januar bei einem Traktorunfall beschädigt. Josef Schön hat vor der Reparatur verschiedene Firmen angesprochen. „Sie haben Geld gespendet und wir haben die Instandsetzungsarbeiten ehrenamtlich gemacht“, so Schön. Das Geld, das abzüglich der Materialkosten übrig geblieben ist, hat er jetzt kurzerhand an FLIKA, den Förderverein Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum St. Marien Amberg, gespendet.

655 Euro sind bei der Aktion für den Förderverein zusammengekommen. „Wir freuen uns sehr, dass Sie an uns gedacht haben. Unser Verein engagiert sich in vielen wichtigen Projekten. Das Geld können wir dafür sehr gut gebrauchen“, freute sich Margit Meier, die 1. Vorsitzende von FLIKA bei der Spendenübergabe. Anders als üblich kamen Josef Schön und Albert Meier nicht mit einem Scheck – die beiden überreichten die Spende in einem Geldkoffer an Margit Meier und Oskar Schmidt, den Kassier von FLIKA.


Meldungen

31.03.2022
Unterstützung der Ukraine schon seit jeher
Für Peter Bublitz, Diakon und Seelsorger des Klinikums war es gleich nach Kriegsausbruch in der Ukraine klar, er möchte helfen. Schon seit vielen Jahren sammelt er in der Weihnachtszeit kleine Päckchen für die Kinder der Ukraine, damit auch für sie ein klein wenig Weihnachtszauber zu spüren ist. Peter Bublitz nahm Kontakt zu früheren Studierenden auf, die mittlerweile als Priester in der Ukraine arbeiten. „Seit Jahren habe ich Kontakt zu Pfarrer Myroslav Rusyn, dem Direktor der Caritas Uzhgorod in der West-Ukraine", so Peter Bublitz. 25.03.2022
Darmkrebsvorsorge
Der Darmkrebsmonat März 2022 steht unter dem Motto "Der Deal Deines Lebens ist ein Darm-Check".