MELDUNGEN

24.12.2017
Unsere Weihnachtsbabys
Theo und Emilia kamen Heiligabend zur Welt

Doppelt Grund zur Freude hatten an Weihnachten gleich zwei Familien am Klinikum St. Marien Amberg: Sie feierten Heiligabend erstmals gemeinsam mit ihren Babys.

Mama Jasmina Wolf  konnte ihr Töchterchen Emilia bereits um 04:58 Uhr in die Arme schließen. Vorab deutete nichts darauf hin, dass Emilia ein kleiner Weihnachtsengel werden würde. Denn der errechnete Geburtstermin war der 9. Januar. Emilia hatte es dann aber doch eiliger: Sie kam gut zwei Wochen früher mit 2.580 Gramm und 47 Zentimetern auf die Welt. Mama und Baby sind beide wohl auf und freuen sich schon auf ihre gemeinsame Zeit zuhause.

Theo, der zweite im Bunde, ließ sich Zeit bis in die Abendstunden: Um 21:02 Uhr war es bei ihm soweit. Nach der Geburt brachte er 3.540 Gramm auf die Waage und misst 52 Zentimeter. Auch er ist das erste Kind für Mama Jennifer und Papa Veith Walther, die aus Velburg zum Entbinden ins Klinikum gekommen waren.


Meldungen

30.11.2021
Klinikum passt Besuchsregelung an
Aufgrund des neuen Infektionsschutzgesetzes hat das Klinikum St. Marien Amberg das Zugangs- und Testkonzept für Patienten, Besucher sowie die Mitarbeiter des Klinikums und aller Praxen des Gesundheitszentrums St. Marien angepasst. „Die Regelungen sind sehr umfangreich und beinhalten sowohl ein Testkonzept für sämtliche Bereiche als auch Zutrittsregelungen für alle Gruppen", erklärt Vorstand Manfred Wendl. „Das Klinikum setzt solch ein Konzept von Beginn an konsequent um. Auf Basis des neuen Infektionsschutzgesetzes haben wir dieses nun überarbeitet." 02.11.2021
„Bluthochdruck – stille, aber lauernde Gefahr“
Bluthochdruck gilt als „stiller Killer", doch viele Betroffene haben ihn ohne es zu wissen.
Laut dem Robert-Koch-Institut haben ca. 20 Millionen Menschen in Deutschland einen ärztlich diagnostizierten Bluthochdruck. Das entspricht etwa jedem dritten Erwachsenen.