MELDUNGEN

Meldungen des Klinikum St. Marien Amberg

Hier finden Sie aktuelle Meldungen rund um das Klinikum St. Marien Amberg und interessante Informationen zu Gesundheitsthemen. Sie suchen eine bestimmte Meldung? Mit Hilfe der Schnellauswahl können Sie alle Meldungen nach Kategorien filtern.


Seite: 1 von 8 | Meldungen: 1 bis 10 von 79 |
23.09.2020
Aktion Grippeschutzimpfung geht in die dritte Runde
Das Klinikum ist bestrebt, die Impfquote der Grippeschutzimpfung bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu erhöhen. Aus diesem Grund bietet das Klinikum seit Jahren allen Mitarbeitern die Grippeschutzimpfung an. In den letzten beiden Jahren wurden besondere Aktionen gestartet. Und das mit großem Erfolg.
18.09.2020
43 Pflegeschüler starten in generalistische Ausbildung
Start für 43 Schülerinnen und Schüler an der Privaten Berufsfachschule für Pflege am Klinikum St. Marien Amberg. Dieses Jahr allerdings mit einer entscheidenden Neuerung. Seit 2020 gibt es die generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann. Heißt, Auszubildende müssen sich seit diesem Jahr nicht mehr für den Bereich Krankenpflege, Kinderkrankenpflege oder Altenpflege entscheiden.
15.09.2020
Lorenzo kommt bei 1.000 Entbindung auf die Welt
Lorenzo Mateo heißt der kleine Mann, der beim Fototermin alle zum Strahlen gebracht hat. Um 20:52 Uhr kam er bei der 1.000 Entbindung am Klinikum St. Marien Amberg zur Welt. Lorenzo ist 52 cm groß und bringt 3.630 Gramm auf die Waage. Die Eltern Karina und Steven sind mächtig stolz auf ihren Kleinen. „Die dunklen und vielen Haare hat er von mir", schmunzelt der glückliche Papa. „Wir sind einfach nur froh, dass alles gut gegangen ist und freuen uns jetzt auf die Zeit zu dritt."
02.09.2020
Azubistart am Klinikum
Eine aufregende Zeit mit vielen neuen Erfahrungen wartet ab heute auf 14 Auszubildende am Klinikum St. Marien Amberg. Zwei junge Leute haben sich für eine Ausbildung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau für Büromanagement entschieden. Die Ausbildung zum Koch bzw. zur Köchin beginnen fünf Jugendliche, vier Auszubildende erlernen den Beruf der Medizinischen Fachangestellten, ein junger Mann lässt sich zum Fachinformatiker für Systemintegration ausbilden, eine Auszubildende startet in die Ausbildung als Fachlageristin und eine junge Dame hat sich für eine Ausbildung zur pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten entschieden. Das Angebot am Klinikum Amberg ist breit gefächert.
31.08.2020
Virtuelle Sprechstunde
Das Klinikum St. Marien Amberg hat sich aufgrund der nicht vorhersehbaren Entwicklung in Bezug auf das Coronavirus dazu entschlossen, die für dieses Jahr noch vier ausstehenden Vortragstermine für unseren „Ratgeber Gesundheit" abzusagen. Da die Vorträge stets hoch frequentiert sind, ist dem Klinikum diese Entscheidung nicht leicht gefallen. Sicherheit steht aber nach wie vor an erster Stelle.

Um für Patienten und Interessierte weiterhin da zu sein und die Möglichkeit zu bieten in direkten Kontakt zu Chef- und Oberärzten des Hauses sowie zu niedergelassenen Ärzten zu treten, bietet das Klinikum statt der Vorträge eine Telefonsprechstunde an – ersatzweise für die Vorträge im September, Oktober, November und Dezember.
19.08.2020
Integrative Onkologie am Klinikum nimmt Kursangebot wieder auf
Trotz Corona geht es weiter. Ein positives Signal, das die Integrative Onkologie am Klinikum St. Marien Amberg setzen möchte. Die Corona-Pandemie brachte das Kursangebot für an Krebs erkrankte Patienten vollkommen zum Erliegen. „Wir haben jetzt gemeinsam mit unserem Team ein Konzept erstellt, das es uns ermöglicht wieder Trainingseinheiten und Kurse anzubieten. Natürlich haben wir dabei die erforderlichen Hygieneauflagen berücksichtigt", erklärt die Koordinatorin der Integrativen Onkologie Doris Kölbl.
05.08.2020
Antrittsbesuch im Klinikum
Die beiden Klinikkommandeure der Sanitätszentren der US-Army in Grafenwöhr und Vilseck, LTC Avery J. Carney und LTC Sarah Eccleston haben sich bei einem Besuch im Klinikum St. Marien Amberg Einblick in den Ablauf verschiedener Abteilungen verschafft. Dazu gehörten die Zentrale Notaufnahme inkl. Hubschrauberlandeplatz, das Institut für Radiologie, die Pädiatrie, die Kliniken für Unfallchirurgie, Neurochirurgie, Strahlentherapie und Frauenheilkunde. „Wir haben den Besuch veranlasst, um mit den verantwortlichen Chefärzten ins Gespräch zu kommen", erklärt LTC Carney, der während der Besichtigung des Kreißsaals die Gelegenheit hatte sich mit einer frischgebackenen Mutter auszutauschen, die noch dazu Amerikanerin ist. „Mit dem Klinikum Amberg haben wir einen vertrauensvollen Partner an der Seite, das zeigen uns auch die Erfahrungen aus der Vergangenheit. Das wollen wir beibehalten."
03.08.2020
Pionierarbeit in Zeiten der Corona-Pandemie
Strukturen schaffen, netzwerken, koordinieren - und immer einen kühlen Kopf bewahren. Hinter den ärztlichen Leitern FüGK, die während des für den Freistaat Bayern ausgerufenen Katastrophenfalls von Mitte März bis Mitte Juli in der Oberpfalz im Einsatz waren und eine große Verantwortung getragen haben, liegt eine Herkulesaufgabe, die ihnen alles abverlangt hat. „Niemand von uns wusste, welche Herausforderungen auf uns zukommen würden. Sie haben einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass die Corona-Pandemie in der Oberpfalz bewältigt werden konnte", bekräftigte Regierungspräsident Axel Bartelt, der sich bei den Medizinern herzlich bedankte.
30.07.2020
Start ins Berufsleben
Christina Merl, Franziska Stoiber und Hannah Wagner können stolz auf sich sein. Sie haben ihre drei Jahre lange Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement abgeschlossen. Und das sehr erfolgreich. Ziel der Ausbildung ist es in 36 Monaten Einblick in alle Bereiche der Klinikumsverwaltung zu erhalten. Dazu zählen unter anderem die Abteilungen Patientenaufnahme und Kostensicherung, das Finanz- und Rechnungswesen, das Controlling oder auch das Personalwesen. „Nur im Klinikumsalltag kann das theoretische Wissen, das in der Berufsschule erlernt wird, angewandt und auch vertieft werden", so Ausbildungsleiter Oskar Schmidt. „Wir haben uns sehr wohl am Klinikum gefühlt. Das Arbeitsklima war sehr angenehm und wir wurden als gleichwertige Kollegen und nicht als Azubis gesehen. Ein schönes Gefühl", so der einstimmige Tenor der Absolventinnen.
29.07.2020
Mutmacher von Herzen
„Eine Krebserkrankung schüttelt vieles, was einmal ein zusammenhängendes Ganzes war, durcheinander. Die Herausforderung besteht darin, alle Teile wieder in eine neue Ordnung zusammenzusetzen." Ein Zitat, das wohl allen Betroffenen aus der Seele sprechen dürfte. Es stammt von einer Patientin, die am Klinikum St. Marien Amberg behandelt wurde. Sie und noch zehn weitere betroffene Frauen haben den Kampf gegen den Krebs aufgenommen sowie ihre Erkrankung, die Art der Therapie und ihre Vorstellung davon auf ihre ganz eigene Weise verarbeitet.

„Von Patienten für Patienten" ist das Motto eines gemeinschaftlichen Kunstprojekts der Klinik und Praxis für Strahlentherapie, des offenen Ateliers sowie der Integrativen Onkologie am Klinikum Amberg. 11 Bilder sind das Ergebnis dieses Projekts, die jetzt in der Klinik zu sehen sind und allen Betroffenen ein Geschenk, ein Mutmacher sein sowie außerdem eine wichtige Botschaft vermitteln sollen: Sowohl während als auch nach dem Krebs findet Leben statt. Sich selbst im Kontext „Technik und Mensch" sehen, ist das Thema der Bilder.

Seite: 1 von 8 | Meldungen: 1 bis 10 von 79 |