MELDUNGEN

Meldungen des Klinikum St. Marien Amberg

Hier finden Sie aktuelle Meldungen rund um das Klinikum St. Marien Amberg und interessante Informationen zu Gesundheitsthemen. Sie suchen eine bestimmte Meldung? Mit Hilfe der Schnellauswahl können Sie alle Meldungen nach Kategorien filtern.


Seite: 1 von 11 | Meldungen: 1 bis 10 von 109 |
25.12.2020
5 Christkindl am Klinikum
Ganz brav und den Blick nicht von der Mama abwendend liegt die kleine Leonie in ihrem Bettchen. Passend für ein Christkind zieht sie in ihrem zuckersüßen Weihnachtsoutfit wirklich alle Blicke auf sich. Am 24. Dezember um 01:53 Uhr kam sie auf die Welt und konnte es damit kaum erwarten das erste von insgesamt fünf kleinen Christkindl zu sein, die dieses Jahr im Klinikum St. Marien Amberg das Licht der Welt erblickt haben.
23.12.2020
Kleine Weihnachtsfreude für Krebspatienten
Betroffenen eine kleine Weihnachtsfreude bereiten, Ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern und sie ihre Krankheit zumindest für einen kurzen Moment vergessen lassen. „Wenn wir das schaffen, freut uns das am meisten", so Brigitta Schöner, die 1. Vorsitzende des FFGO Oberpfalz e.V. „Aus eigener Erfahrung weiß ich, bekommt man die Diagnose Krebs ist die Krankheit plötzlich allgegenwärtig." Umso wichtiger sei es in dieser schweren Zeit das Gefühl zu haben nicht alleine zu sein. Gerade wenn kurz vor Weihnachten noch die letzte Chemotherapie bevorsteht.
23.12.2020
Kleine Freuden für kleine Patienten
Kleine Schutzengel für die kleinen Patienten am Klinikum St. Marien Amberg. Sehr gefreut über die Spende von 50 Seifensäckchen inkl. kleiner Schutzengel hat sich Rita Mäschl, Stationsleiterin der Kinderstation. „Corinne Guttenberger kam auf mich zu. Ihr Geschäft „Seifenfee" in der Amberger Innenstadt feiert in diesem Jahr 5-jähriges Jubiläum. Da eine Feier aufgrund von Corona nicht möglich ist, wollte sie stattdessen unseren Kindern und deren Eltern eine kleine Freude machen."
23.12.2020
Spenden für Kinderpalliativteam Ostbayern und PalliVita GmbH
Zusammenhalt in Corona-Zeiten. Insgesamt 1.300 Eruo sind jetzt an das Kinderpalliativteam Ostbayern sowie die PalliVita GmbH gespendet worden.
23.12.2020
Hans Wagner GmbH spendet 2.500 Euro an FLIKA
„Es braucht Menschen wie euch, die etwas mit solcher Leidenschaft umsetzen", so Markus und Sebastian Wagner, Geschäftsführer der Hans Wagner GmbH. „Dieses Zimmer ist für die Kinder so viel Wert." Zu diesem Zeitpunkt spielt ein kleiner Junge im FLIKA-Betreuungszimmer, der sich gar nicht stören lässt und dort auf seine Mutter und seinen kleinen Bruder wartet.
23.12.2020
Sanitätshaus Hellbach spendet 1.000 Euro an Integrative Onkologie und Selbsthilfegruppe „Aktiv und gemeinsam“
Sich austauschen können, neuen Mut fassen und etwas für sich selbst tun können – die verbindenden Gedanken zwischen dem Amberger Modell Integrative Onkologie am Klinikum St. Marien Amberg und der Selbsthilfegruppe „Aktiv und gemeinsam". „Dass der Fokus von Erkrankten bei diesen Modellen nicht nur auf den Bereich Krankenhaus gerichtet ist, finden wir großartig", so Susanne und Matthias Hahn vom Sanitätshaus Hellbach in Amberg. Der Grund warum sie sich für eine Spende von je 500 Euro für den FFGO e.V. und die Selbsthilfegruppe entschieden haben. Die Spende für den FFGO e.V. kommt eins zu eins der Integrativen Onkologie zugute.
22.12.2020
Sonderregelung für Besuche an Weihnachten
Um den Patienten im Klinikum St. Marien Amberg die Weihnachtszeit etwas angenehmer zu gestalten, hat sich der Krisenstab dazu entschieden die Besuchsregelung an Heiligabend und am 2. Weihnachtsfeiertag etwas zu lockern.

Demnach darf jeder Patient entweder an Heiligabend oder am 2. Weihnachtsfeiertag von einem Besucher für eine Stunde im Zeitraum von 13 bis 18 Uhr besucht werden. Verpflichtend für den Besuch sind das Tragen einer FFP2-Maske sowie eine ausgefüllte Eigenerklärung. Außerdem dürfen keine Krankheitssymptome vorliegen.
17.12.2020
Begleitung am Lebensende
Patienten die Angst nehmen, ihnen am Ende ihres Weges noch ein Stück Lebensqualität schenken, auch wenn sie unheilbar krank sind und nicht mehr geheilt werden können – die Aufgabe des Teams der Palliativstation am Klinikum St. Marien Amberg. Keine einfache Aufgabe. „Wir haben hier die Möglichkeit einen geschützten Rahmen zu bieten, für Patienten wie auch für ihre Angehörigen", erklärt Tobias Reif, der Stationsleiter. „Der Name Palliativstation leitet sich her vom lateinischen Wort „pallium", das Mantel bedeutet. Sinngemäß verstehen wir darin unsere Arbeit. Betroffene sollen sich wie von einem Mantel eingehüllt fühlen."
15.12.2020
Besuchsverbot im Klinikum
Aufgrund des Lockdown-Beschlusses von Bund und Länder hat sich auch das Klinikum St. Marien Amberg dazu entschlossen auf die aktuellen Entwicklungen zu reagieren. Daher sind ab Mittwoch, den 16.12.2020, im Klinikum grundsätzlich keine Besuche mehr möglich.
11.12.2020
Klinikum bittet eindringlich um Einhaltung der Regeln
Das Klinikum ist derzeit in der glücklichen Lage seinen Regelbetrieb weiter fortführen zu können. Deshalb werden die Besuchsregeln weiterhin Gültigkeit haben.

 

 


Seite: 1 von 11 | Meldungen: 1 bis 10 von 109 |