STROKE UNIT ST. MARIEN AMBERG

Herzinfarktnetzwerk Oberpfalz Mitte

 

 

Fachinformationen für Rettungsdienst und Ärzte:
Für Notärzte und den Rettungsdienst, aber auch für alle Ärzte, die als erste vom Infarktpatienten kontaktiert worden sind. Detaillierte Information zum Vorgehen finden Sie hier:

Therapiekonzept STEMI
Information des Katheterlabors Amberg (jederzeit erreichbar)
Informationen des Katheterlabors Schwandorf (werktags von 8 bis 16 Uhr)
Anwendung der Lysetherapie im Notarztwagen


EKG-Kriterien ST-Hebungs-Infarkt

  • 12-Kanal-EKG notwendig
  • Ableitungsgeschwindigkeit 50mm/sec wählen
  • ST-Hebung in mindestens zwei benachbarten Ableitungen von:

     - 0,2 mV in V1 bis V3
     - 0,1 mV in den anderen Ableitungen

  • mutmaßlich neu aufgetretener LSB mit typischer Klinik

 

EKG-Beispiele

Vorderwandinfarkt

 

Hinterwandinfarkt

 

Linksschenkelblock

 

Alter Vorderwandinfarkt