ZENTRUM FÜR ALTERSTRAUMATOLOGIE ST. MARIEN AMBERG

Das Zentrum für Alterstraumatologie
St. Marien Amberg

 


Liebe Patienten, liebe Angehörige,

Knochenbrüche bei älteren Menschen verlangen eine besondere medizinische Aufmerksamkeit. Meist sind es banale, alltägliche Unfälle, die im Alter zu einem Bruch führen. In Verbindung mit einer häufig vorhandenen, aber noch nicht bekannten, Osteoporose entstehen dann schwerwiegende Verletzungen.

Ältere Menschen bringen zudem oft schon länger bestehende, chronische Gesundheitsstörungen mit. Diese „Begleiterkrankungen“ werden in vielen Fällen akut schlechter und beeinflussen den Heilungsverlauf ganz erheblich. Meist liegen die Erkrankungen im Bereich der Inneren Medizin oder angrenzender Fachgebiete (z.B. Herzmuskelschwäche, Zuckerkrankheit, Gedächtnisstörungen).
Die Mehrfacherkrankung verkompliziert die Behandlung der Knochenbrüche und muss unbedingt beachtet werden, um ein gutes Gesamtergebnis zu erzielen.

Wir möchten, dass nicht nur die Operation gelungen ist, sondern dass unsere Patienten anschließend gesundheitlich wieder so fit sind wie zuvor.
Um das zu erreichen, arbeiten im Zentrum für Alterstraumatologie Ärzte für Unfallchirurgie, Ärzte für Altersmedizin (Geriatrie) und ein umfassendes Pflege- und Therapeutenteam eng zusammen


Dr. med. Robert Bauer
Ärztlicher Leiter des Zentrums für Alterstraumatologie
Dr. med. Jens Trögner
Ärztlicher Leiter des Zentrums für Alterstraumatologie

Downloads

Alterstraumatologisches Zentrum
Informationsflyer