SEKTION FÜR KINDERORTHOPÄDIE

Kinderorthopädie bei Gefäßanomalien

Im Rahmen von Gefäßanomalien, also krankhafter Gefäßneubildungen (Arterien, Venen, Lymphgefäße und Kapillaren), kommt es regelmäßig zu kinderorthopädischen Folgeerscheinungen.
Gefäßanomalien sind insgesamt sehr selten und benötigen daher erfahrene Behandler, die sich regelmäßig damit beschäftigen. Durch unsere Zugehörigkeit zum Interdisziplinären Zentrum für Gefäßanomalien (IZG) der Universitätsklinik Regensburg und der Mitgliedschaft in der Deutschen interdisziplinären Gesellschaft für Gefäßanomalien (DiGGefa) sind wir mit Experten auf diesem Fachgebiet eng vernetzt und behandeln regelmäßig Kinder mit solchen Erkrankungen.

 

Weitere Infos zu orthopädischen Problemen bei Gefäßanomalien erhalten Sie auf der Seite der DiGGefa