DAS INSTITUT FÜR DIAGNOSTISCHE UND INTERVENTIONELLE RADIOLOGIE

Nuklearmedizin

Bei nuklearmedizinischen Untersuchungen wird über eine Armvene eine schwach radioaktive Substanz injiziert, die sich dann in der entsprechenden Untersuchungsregion anreichert und in ihrer Verteilung mit einer speziellen Kamera, der sogenannten Gammakamera, gemessen werden kann.


Einige Beispiele für Erkrankungen und Beschwerden, die mit diesen Untersuchungen weiter abgeklärt werden:


  • Schilddrüsenvergrößerung und Schilddrüsenfunktionsstörungen
  • Erkrankung des Knochensystems
  • Durchblutungsstörungen des Herzens
  • Harnabflussbehinderung
  • Nierenfunktionsstörungen
  • Durchblutungsstörungen der Lungenarterien
  • Spezialuntersuchungen


Knochenszintigraphie


    vorne / hinten
(Normalbefund):
normale Verteilung der schwach radioaktiven Substanz in den Knochen.



       
  Mehrspeicherung im Unterschenkel durch Knochenbruch:
Erkrankte Knochenbezirke kommen durch eine Mehrspeicherung dunkel zur Darstellung

Schilddrüsenszintigraphie


Normalbefund mit unauffälliger Verteilung der schwach radioaktiven Substanz in der Schilddrüse




   

Sogenannter heißer Knoten mit deutlicher Mehrspeicherung der schwach radioaktiven Substanz in einem Areal mit unkontrollierter Überfunktion

Veranstaltungen

26.03.2019
Stilltreff
Datum: 26.03.2019
Zeit: 10 Uhr
Ort: Großer Seminarraum, 04. Stock 26.03.2019
Elterninformationsabend Geburt
Datum: 26.03.2019
Zeit: 19 Uhr
Ort: Speisesaal des Klinikums

Der Infoabend ist kostenlos und dauert etwa 2 Stunden.