GESUNDHEITSZENTRUM ST. MARIEN

Schmerztherapie

Der chronische Gesichtsschmerz wird heute als eigenständiges Krankheitsbild betrachtet und therapiert.  Neue Erkenntnisse zur Schmerzentstehung, -wahrnehmung und -verarbeitung haben einen grundlegenden Wechsel in der Therapie bewirkt. So wird der chronische Schmerz als ein komplexes Phänomen verstanden, das aus der  Wechselwirkung von biologischen, psychologischen und sozialen Einflussfaktoren entsteht.

Wir bemühen uns, diese unterschiedlichen Faktoren zu erkennen und für unsere Patienten ein individuelles Behandlunskonzept zu erarbeiten, das lokale, allgemeinmedizinische und psychosomatische Hintergründe berücksichtigt.