MELDUNGEN

16.11.2016
Durch die Katakomben des Klinikums - Spannender Tag für die Mitarbeiterkinder
37 Jungs und Mädels erkunden heute das Klinikum bis in seine "Untiefen". Denn am schulfreien Buß- und Bettag hat der Personalrat auch in diesem Jahr wieder ein spannendes Programm für die Kinder und Jugendlichen auf die Beine gestellt.

Unter anderem steht für die Kids eine Tour durch die Katakomben des Klinikums auf dem Programm: Tier runter, da wo sonst eigentlich niemals jemand einen Fuß hineinsetzen darf. Verwinkelte, dunkle Gänge schlängeln sich hunderte von Metern durch die Tiefen des Gebäudes. An manchen Stellen ist aufrecht gar kein Durchkommen mehr und man kommt nur noch gebückt weiter. Doch so abgelegen und unheimlich es in den Klinikums-Katakomben teilweise auch ist: Hier schlummern wichtige Einrichtungen, ohne die der Betrieb an der Oberfläche nicht laufen könnte. Zum Beispiel die drei imposanten 60.000 Liter Öltanks. Oder zur Telefonzentrale mit ihren kilometerlangen Kabelverbindungen, die sich wie Adern durchs ganze Haus ziehen.

Eine spannende Angelegenheit für alle Beteiligten: „Auch für uns ist das mal was ganz Anderes, die „Untiefen“ unseres Hauses erforschen zu dürfen“, freut sich Reinhard Birner, Personalratsvorsitzender am Klinikum. Den MitarbeiterKinderTag organisiert er jedes Jahr gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen vom Personalrat. „So sind alle Schulkinder zwischen sechs und 12 Jahren gut betreut, während ihre Eltern in die Arbeit müssen.“

Nach dem Blick in die „Unterwelt“ des Klinikums können die Kinder und Jugendlichen dann auch noch einen Blick in sich selbst hinein werfen. Und zwar in der Notaufnahme der Kinderklinik. Da steht neben einem Lungenfunktionstest nämlich auch eine Ultraschall-Untersuchung auf dem Programm. Und die dürfen die Jungs und Mädels natürlich selbst durchführen. Anschließend gibt es für die jungen „Doktoren“ dann noch eine Nachhilfestunde in Sachen „Händedesinfektion“.

Nachdem die Kids dann ihre neu gewonnenen Erkenntnisse auch gleich noch in einem Quiz anwenden können, bildet ein gemeinsames Mittagessen den vergnüglichen Abschluss des diesjährigen MitarbeiterKinderTages.


Meldungen

30.11.2021
Klinikum passt Besuchsregelung an
Aufgrund des neuen Infektionsschutzgesetzes hat das Klinikum St. Marien Amberg das Zugangs- und Testkonzept für Patienten, Besucher sowie die Mitarbeiter des Klinikums und aller Praxen des Gesundheitszentrums St. Marien angepasst. „Die Regelungen sind sehr umfangreich und beinhalten sowohl ein Testkonzept für sämtliche Bereiche als auch Zutrittsregelungen für alle Gruppen", erklärt Vorstand Manfred Wendl. „Das Klinikum setzt solch ein Konzept von Beginn an konsequent um. Auf Basis des neuen Infektionsschutzgesetzes haben wir dieses nun überarbeitet." 02.11.2021
„Bluthochdruck – stille, aber lauernde Gefahr“
Bluthochdruck gilt als „stiller Killer", doch viele Betroffene haben ihn ohne es zu wissen.
Laut dem Robert-Koch-Institut haben ca. 20 Millionen Menschen in Deutschland einen ärztlich diagnostizierten Bluthochdruck. Das entspricht etwa jedem dritten Erwachsenen.