MELDUNGEN

31.03.2022
Unterstützung der Ukraine schon seit jeher
Für Peter Bublitz, Diakon und Seelsorger des Klinikums war es gleich nach Kriegsausbruch in der Ukraine klar, er möchte helfen. Schon seit vielen Jahren sammelt er in der Weihnachtszeit kleine Päckchen für die Kinder der Ukraine, damit auch für sie ein klein wenig Weihnachtszauber zu spüren ist. Peter Bublitz nahm Kontakt zu früheren Studierenden auf, die mittlerweile als Priester in der Ukraine arbeiten. „Seit Jahren habe ich Kontakt zu Pfarrer Myroslav Rusyn, dem Direktor der Caritas Uzhgorod in der West-Ukraine", so Peter Bublitz.

 


Über die Aktionsgemeinschaft Kyrillos und Medthodius e. V. besteht die Möglichkeit den Menschen in der Ukraine direkt vor Ort zu helfen. Die Menschen kommen dort in den Kirchen und Pfarrheimen zusammen und die Priester kümmern sich um die Menschen in ihrer Pfarrei.
Peter Bublitz hat jetzt in Form von Plakaten im Klinikum auf seine Aktion für die Ukraine aufmerksam gemacht, und stieß bereits auf große Hilfsbereitschaft. Die Intensivstation D1 des Klinikums stellte ein Sparschwein auf und die Mitarbeiter spendeten fleißig. Für Stefan Möller, den Abteilungsleiter ist das eine Selbstverständlichkeit. „Uns wurde während der Pandemie auch immer wieder unter die Arme gegriffen, jetzt ist es an der Zeit, dass wir etwas zurückgeben, an Menschen, die es so dringend brauchen", erzählt Stefan Möller. Er hat selbst eine Ukrainerin unter seinen Mitarbeitern, die vor acht Jahren nach Deutschland kam, er und seine anderen Mitarbeiter bekommen die Furcht und die Trauer also nicht nur aus den Medien mit, sondern ganz persönlich. Denn die Familie der Pflegekraft hat die Ukraine bisher noch nicht verlassen und lebt weiter im Westen des Landes, genau dort, wo die Spenden dieser Aktion nun hingehen.

 

Jeder steckte etwas in das Sparschwein der D1 und am Ende rundete Die Station den Betrag noch auf.
So konnte Stefan Möller jetzt 750 Euro an Seelsorger Peter Bublitz überreichen.
Dieser bedankte sich von Herzen, und hofft auf weitere Spenden, um die Menschen in der Ukraine weiter bestmöglich unterstützen zu können.
Wer gerne spenden möchte, kann dies unter:

Spendenkonto:
Aktionsgemeinschaft Kyrillos und Methodius
IBAN: DE17 7509 0300 0007 6440 00
BIC: GENODEF1M05
Liga Bank
Spende Ukraine




Meldungen

11.08.2022
Gemeinsame Krebsversorgungs- und Forschungs-Allianz „CCC WERA“ in Bayern ist nun „Onkologisches Spitzenzentrum“
Deutsche Krebshilfe fördert Netzwerk der vier Universitätskliniken Würzburg, Erlangen, Regensburg und Augsburg mit 6,2 Millionen Euro


Die Deutsche Krebshilfe hat jetzt erstmals die gemeinsame Allianz der Comprehensive Cancer Center („CCC") der Universitätskliniken in Würzburg, Erlangen, Regensburg und Augsburg als „Onkologisches Spitzenzentrum" der Krebshilfe ausgezeichnet.

31.03.2022
Unterstützung der Ukraine schon seit jeher
Für Peter Bublitz, Diakon und Seelsorger des Klinikums war es gleich nach Kriegsausbruch in der Ukraine klar, er möchte helfen. Schon seit vielen Jahren sammelt er in der Weihnachtszeit kleine Päckchen für die Kinder der Ukraine, damit auch für sie ein klein wenig Weihnachtszauber zu spüren ist. Peter Bublitz nahm Kontakt zu früheren Studierenden auf, die mittlerweile als Priester in der Ukraine arbeiten. „Seit Jahren habe ich Kontakt zu Pfarrer Myroslav Rusyn, dem Direktor der Caritas Uzhgorod in der West-Ukraine", so Peter Bublitz.