MELDUNGEN

13.01.2020
125 Euro für Kinder
Der Aufenthalt in einem Krankenhaus macht besonders Kindern Angst. Je jünger sie sind, umso weniger können Sie verstehen, warum Sie selbst oder vielleicht die Eltern im Krankenhaus bleiben müssen. Und genau das macht Ihnen Angst. Der Förderverein für Kinder und Jugendliche, kurz FLIKA, hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen – mit verschiedenen Projekten. Dazu gehört unter anderem das Projekt FLIDIABS oder das FLIKA-Betreuungszimmer. Kinder aller Altersstufen werden dort von qualifiziertem Personal kostenlos betreut.

Der Modelleisenbahnclub Amberg hat diesen Gedanken aufgegriffen. So gab es für FLIKA jetzt eine Spende in Höhe von 125 Euro. Ein Teil davon stammt aus den Spenden, die bei der Klösterlichen Weihnacht im Landratsamt gesammelt worden sind. Der andere Teil kam durch eine Aktion des Modelleisenbahnclubs am Weihnachtsmarkt des Klinikums zusammen. Kleine Fans konnten sich hier als Lokfüher versuchen. „Die Kinder hatten Freude daran und genau das ist unser Ansporn", freut sich Konstantin Ruhland, der 1. Vorsitzende des Modelleisenbahnclubs Amberg. „Denn Kinder sind unsere Zukunft."


Meldungen

05.08.2020
Antrittsbesuch im Klinikum
Die beiden Klinikkommandeure der Sanitätszentren der US-Army in Grafenwöhr und Vilseck, LTC Avery J. Carney und LTC Sarah Eccleston haben sich bei einem Besuch im Klinikum St. Marien Amberg Einblick in den Ablauf verschiedener Abteilungen verschafft. Dazu gehörten die Zentrale Notaufnahme inkl. Hubschrauberlandeplatz, das Institut für Radiologie, die Pädiatrie, die Kliniken für Unfallchirurgie, Neurochirurgie, Strahlentherapie und Frauenheilkunde. „Wir haben den Besuch veranlasst, um mit den verantwortlichen Chefärzten ins Gespräch zu kommen", erklärt LTC Carney, der während der Besichtigung des Kreißsaals die Gelegenheit hatte sich mit einer frischgebackenen Mutter auszutauschen, die noch dazu Amerikanerin ist. „Mit dem Klinikum Amberg haben wir einen vertrauensvollen Partner an der Seite, das zeigen uns auch die Erfahrungen aus der Vergangenheit. Das wollen wir beibehalten." 03.08.2020
Pionierarbeit in Zeiten der Corona-Pandemie
Strukturen schaffen, netzwerken, koordinieren - und immer einen kühlen Kopf bewahren. Hinter den ärztlichen Leitern FüGK, die während des für den Freistaat Bayern ausgerufenen Katastrophenfalls von Mitte März bis Mitte Juli in der Oberpfalz im Einsatz waren und eine große Verantwortung getragen haben, liegt eine Herkulesaufgabe, die ihnen alles abverlangt hat. „Niemand von uns wusste, welche Herausforderungen auf uns zukommen würden. Sie haben einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass die Corona-Pandemie in der Oberpfalz bewältigt werden konnte", bekräftigte Regierungspräsident Axel Bartelt, der sich bei den Medizinern herzlich bedankte.

Veranstaltungen

11.08.2020
Stilltreff
Datum: 11.08.2020
Zeit: 10 Uhr
Ort: Großer Seminarraum, 04. Stock 25.08.2020
Stilltreff
Datum: 25.08.2020
Zeit: 10 Uhr
Ort: Großer Seminarraum, 04. Stock