MELDUNGEN

03.09.2018
Startschuss: Azubis und Praktikanten beginnen Berufsleben
Matthias Kraus ist 19 Jahre alt. Der Amberger hat nach dem Realschulabschluss den Bundesfreiwilligendienst beim THW in Schwandorf absolviert. Dort hat er sehr viel im Büro gearbeitet und dabei gemerkt, dass er auch seine Ausbildung in diesem Bereich machen will. Deshalb startet er jetzt seine 3-jährige Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement am Klinikum St. Marien Amberg.

„Das Klinikum hat als Ausbildungsbetrieb einen guten Ruf, deshalb habe ich mich hier beworben“, so Matthias. Und mit der ersten Bewerbung hat es auch gleich geklappt. Zusammen mit Matthias haben jetzt 24 weitere Jungs und Mädels ihre Tätigkeit am Amberger Klinikum aufgenommen: Als Azubis zum Koch und zur Köchin, zur Medizinischen Fachangestellten, zum Fachlageristen, zur Operationstechnischen Assistentin oder als Jahrespraktikanten und Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahrs.

Für Matthias Kraus und die übrigen 24 „Anfänger“ heißt es jetzt erst einmal: Sich orientieren und im Klinikum und in der Arbeitswelt ankommen. „Wir freuen uns, Sie heute alle hier begrüßen zu dürfen“, so Maria Meyer, die Personalleiterin des Klinikums St. Marien Amberg. „Wir wünschen Ihnen allen viel Erfolg für Ihre Ausbildung und Ihr Praktikum hier bei uns im Haus“, fügte Hubert Graf, der Kaufmännische Direktor hinzu.


Meldungen

30.11.2021
Klinikum passt Besuchsregelung an
Aufgrund des neuen Infektionsschutzgesetzes hat das Klinikum St. Marien Amberg das Zugangs- und Testkonzept für Patienten, Besucher sowie die Mitarbeiter des Klinikums und aller Praxen des Gesundheitszentrums St. Marien angepasst. „Die Regelungen sind sehr umfangreich und beinhalten sowohl ein Testkonzept für sämtliche Bereiche als auch Zutrittsregelungen für alle Gruppen", erklärt Vorstand Manfred Wendl. „Das Klinikum setzt solch ein Konzept von Beginn an konsequent um. Auf Basis des neuen Infektionsschutzgesetzes haben wir dieses nun überarbeitet." 02.11.2021
„Bluthochdruck – stille, aber lauernde Gefahr“
Bluthochdruck gilt als „stiller Killer", doch viele Betroffene haben ihn ohne es zu wissen.
Laut dem Robert-Koch-Institut haben ca. 20 Millionen Menschen in Deutschland einen ärztlich diagnostizierten Bluthochdruck. Das entspricht etwa jedem dritten Erwachsenen.