06.08.2018
Unterstützung für Kinderpalliativteam Ostbayern
Einen Beitrag für Kinder leisten. Das wollte Gerhard Koller von Automobile Koller zu seinem 60. Geburtstag. Damit sich keiner seiner Gäste Gedanken um die Geschenkeauswahl machen musste, schrieb er in seine Einladung, dass er sich ausschließlich Geldspenden für einen guten Zweck wünsche. Das Geld, das dabei zusammengekommen ist, hat jetzt das Kinderpalliativteam Ostbayern am Klinikum St. Marien Amberg bekommen.

 

Den Spendenscheck in Höhe von 3170 Euro hat Gerhard Koller jetzt an MUDr. Petra Gaspirova und an Karin Borchers vom Kinderpalliativteam Ostbayern, überreicht. „Ich hoffe sehr, dass ich damit etwas Gutes tun kann und eine kleine Freude bereiten kann“, so Gerhard Koller. Der Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum St. Marien Dr. Andreas Fiedler und Teammitglied des Kinderpalliativteams Ostbayern bedankt sich herzlich für die Spende. „Damit können wir für die Kinder und Familien, die wir betreuen, viel Gutes tun.“




Meldungen

14.01.2019
Geburtstagsgeld für FLIKA
Etwas Sinnvolles und Gutes für die ganz Kleinen tun. Der Gedanke von Oliver Kopp. Zu seinem Geburtstag hat er auf Geschenke verzichtet. Stattdessen ist Geld gesammelt und an den Förderverein Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum St. Marien Amberg, kurz FLIKA, gespendet worden. 11.01.2019
MS Ambulanz hat sich gut etabliert
Im Juli 2017 wurde am Klinikum St. Marien unter dem Dach der Klinik für Neurologie eine Ambulanz für Patienten mit Multipler Sklerose (MS) eröffnet.Bei der MS handelt es sich um eine entzündliche Erkrankung des Gehirns und des Rückenmarks, die häufig im jungen Erwachsenenalter beginnt. Die Betroffenen können z.B. durch Lähmungen, Sensibilitätsstörungen, oder auch durch eine verminderte Leistungsfähigkeit betroffen sein.