14.06.2017
immer - hier - jetzt: Ausstellung des "Offenen Ateliers"
Seit acht Jahren ermöglicht der Verein zur Förderung der Frauengesundheit Oberpfalz, kurz FFGO e.V., mit dem „Offenen Atelier für Menschen mit einer Krebserkrankung“ in Amberg ein kunsttherapeutisches Angebot zur ambulanten Begleitung von Betroffenen nach einer Krebserkrankung. Im „Offenen Atelier“ treffen sich Betroffene jede Woche und gestalten unter professioneller und achtsamer Begleitung zu Impulsen oder ganz frei kreativ. Angeleitet werden sie dabei von Kunsttherapeutin Michaela Peter.

Der Austausch über die Arbeiten, sowie die Reflektion des gestalterischen Prozesses und der individuellen Lebenssituation sind fester Bestandteil des Angebotes. „Viele Teilnehmer sehen diese persönlichen Gespräche untereinander als große Stütze und deshalb geben wir ihnen bei unseren Treffen auch genügend Raum“, so Michaela Peter. Ziel des „Offenen Ateliers“ ist die Unterstützung und Stärkung der Betroffenen auf dem Weg der Krankheitsbewältigung sowie die Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Dazu bietet die Kunsttherapie viele verschiedene Methoden und Techniken.

Die Bilder werden im „Offenen Atelier“ meist in Acrylfarben gemalt, aber auch Aquarell, Pastell- und Ölkreiden, Tusche, Gouachen, Zeichenstifte und viele andere Materialien kommen zum Einsatz. „Daneben entstehen auch immer wieder Skulpturen oder Objekte in Mischtechnik“, erklärt die Kunsttherapeutin. „Denn ein breites Material- und Methodenangebot ist Teil des Konzeptes.“

Einige Werke der Teilnehmer werden ab dem 22. Juni 2017 im Klinikum St. Marien Amberg gezeigt. Zur Ausstellungseröffnung sind ab 18:00 Uhr alle Interessierten ins Klinikum St. Marien eingeladen. Die Ausstellung „immer – hier – jetzt“ gibt einen Einblick in die Vielfalt des Ausdrucks der unterschiedlichen Teilnehmer und möchte einen Eindruck von der Arbeitsweise der Therapeutin vermitteln. Die Ausstellung am Klinikum geht bis 8. September 2017.


Meldungen

11.12.2017
Geldsegen für FLIKA - Firma Jokiel denkt auch an die kleinen Patienten
Eine Spende in Höhe von 3.000 Euro – und das so kurz vor Weihnachten. Kein Wunder, dass sich Margit Meier, die Vorsitzende des Fördervereins Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum St. Marien Amberg, kurz FLIKA, über dieses vorgezogene Weihnachtsgeschenk riesig gefreut hat. Den dazugehörigen Spendenscheck haben jetzt Thorsten und Markus Jokiel, die beiden Geschäftsführer der Firma Jokiel GmbH aus Amberg überreicht. 08.12.2017
„Ratgeber Gesundheit“ zur Schlüsselloch-Chirurgie bei Frauen
Die Schlüsselloch-Chirurgie erfordert jahrelange Erfahrung und modernste technische Ausstattung. Sie ist in der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Klinikum St. Marien Amberg schon seit vielen Jahren Standard und kommt bei verschiedenen Erkrankungen zum Einsatz. Welche Möglichkeiten, aber auch Grenzen die Schlüsselloch-Chirurgie bei Frauen hat, das erklärt Dr. Thomas Papathemelis, Leitender Oberarzt der Frauenklinik, in seinem Vortrag beim nächsten „Ratgeber Gesundheit“. Der Vortrag beginnt am Dienstag, den 12. Dezember 2017, um 18:00 Uhr im Speisesaal des Amberger Klinikums.

Veranstaltungen

12.12.2017
Stilltreff
12.12.2017
10.00 Uhr - 12.00 Uhr
Großer Seminarraum,
4. Stock 12.12.2017
Ratgeber Gesundheit
Dienstag, 12. Dezember 2017
18.00 Uhr, Speisesaal
„Möglichkeiten und Grenzen der Schlüsselloch-Chirurgie bei Frauen“